Körper & Krankheiten im schwäbischen Dialekt


Der Schwabe hat im Laufe der Zeit unzählige Begriffe und Redewendungen für seinen Körper und Krankheiten gebildet, manche davon erschließen sich erst mit einer kurzen Erklärung.

Treffer: 321  von 321 Einträgen

<<<345 67>>>

Audio

Schwäbisch

Deutsch

 

Fiaßla

Kleine Beine

 

Fiedle

Hintern, Popo

Mehrzahl: Fiedla - Hintern

 

Fille

Wurstfüllung, Brät, Füllung

 

Flädsch

Ein beleidigt verzogener Mund

 

Frässe

Mund, Maul, Fresse

Du griagsch glei oine in d'Frässe!

 

Fuaß

Bein - im Schwäbischen geht das Bein von den Zehen bis zur Hüfte, Fuß

Mehrzahl: Fiaß - Beine

 

Furz

Furz, Darmwind

Mehrzahl: Firz - Fürze

 

Gäder

Geäder, Adern, Blutgefäße

 

Gägser

Schluckauf

 

Gehuschde

Ständiges Husten

 

Gejomr

Gejammer, Schmerz

 

Gerschdakorn

Gerstenkorn, auch: Pickel am Lid

 

Geschle

Mund, kleiner Mund

Siehe auch:
A siaß Geschle,

 

Geworgs

Würgen, Erbrechen

 

Gichdr

Krämpfe

 

Gichdr griaga

Zustände bekommen

 

Girgele

Kehle, Hals

 

Gladdz

Glatze

Mehrzahl: Gladdza - Glatzen

 

glengich

gelenkig

 

Gloddzbebbl

Augen


<<<345 67>>>



 

Startseite  |  Top  |  Impressum  |  Datenschutz