Französische Worte in der schwäbischen Sprache


Viele schwäbische Begriffe und Redewendungen stammen ursprünglich aus dem Französischen - kein Wunder, wenn man die Geschichte Württembergs kennt.

Treffer: 172  von 172 Einträgen

1234 56>>>

Audio

Schwäbisch

Deutsch

 

fladdiera (frz: flatter)

schmeicheln, überreden

 

flaniera (frz: flaner)

bummeln

 

Funkaschees (frz: chaisse)

spöttisch zu: Straßenbahn

 

garniera (frz: garnir)

zieren, ausschmücken

 

Gaudsche (frz: couché)

Schaukel

 

Grabb (frz: crave)

Schimpfwort für Menschen mit etwas dunklerem Teint

 

Griasa (frz: cerises)

Kirschen

Gu (frz: goût)

Geschmack, Geruch

 

Gugg (frz: coque) (lat. cucullus)

Plastikbeutel, Plastiktasche, Tüte

 

Gugommera (frz: concombre)

Gurken

 

Haschee (frz: hachée)

Hackfleisch in dunkler Soße

 

Hoddwolee (frz: haute volée)

Die oberen Zehntausend, vornehme Gesellschaft

 

inkommodiera (frz: incommoder)

belästigen

 

juschdamend (frz: justement)

gerade

 

Kannapee (frz: canapée)

Sofa

 

Karess (frz: caresser)

Liebschaft, Liebelei

 

karessiera (frz: caresser)

eine Liebschaft unterhalten

 

Kassarol (frz: casserole)

Topf, niedere längliche Eisenpfanne mit Deckel

 

Kellereddle (frz: quelle heure)

Taschenuhr (scherzhaft)

 

kiwif (frz: qui vife)

auf der Hut ..


1234 56>>>



 

Startseite  |  Top  |  Impressum  |  Datenschutz