Schwäbische Begriffe rund um Essen und Trinken




Der Schwabe hat unzählige ganz eigene Begriffe und Redewendungen rund um die Themen Essen, Trinken und Genuß.

Treffer: 760  von 760 Einträgen

<<<345 67>>>

Audio

Schwäbisch

Deutsch

 

Bäsawirdschafd

Schwäbische Straußenwirtschaft, die nur einige Wochen im Jahr geöffnet hat - wörtl.: Besenwirtschaft

 

Bassende Drebbfla

Korrespondierende Weine

 

Batzawegga

Ein sehr großes Brötchen, gab es früher beim Bäcker

 

Batzawurschd

Batzenwurst, rote Wurst

 

Bebballesgmias

Rosenkohl

 

Bebballesgraud

Rosenkohl

 

bechara

saufen

 

Beddhubbferle

Süßigkeit vor dem Schlafengehen

 

Beeragsälz

Früchtemarmelade

 

Beerla

Rosinen

 

Beggabrod

Brot vom Bäcker

 

Beidschaschdägga

Landjäger (Wurst), Peitschenstecken

 

Beißa kennd I no, abbr schlugga nemme

Ich bringe nichts mehr runter - wörtl.: Beißen könnte ich noch, aber nicht mehr runterschlucken.

 

Beizle

Wirtshaus

 

Bessr als a Gosch voll Glufa

Schmeckt nicht schlecht - wörtl.: Besser als ein Mund voll mit Stecknadeln

 

Bfann

Pfanne

Mehrzahl: Bfanna - Pfannen

 

Bibbeleskäs

Quark, war früher auch Futter für die Küken

 

Biergarda

Biergarten

 

Bierkaschda

Bierkasten

 

Biggleng

Bückling, geräucherter Fisch bzw. Verbeugung


<<<345 67>>>







 

Startseite  |  Top  |  Impressum  |  Datenschutz