Körper & Krankheiten im schwäbischen Dialekt


Der Schwabe hat im Laufe der Zeit unzählige Begriffe und Redewendungen für seinen Körper und Krankheiten gebildet, manche davon erschließen sich erst mit einer kurzen Erklärung.

Treffer: 321  von 321 Einträgen

1234 56>>>

Audio

Schwäbisch

Deutsch

 

Dadderich

Zittern, Schwächeanfall

 

Dauma

Daumen

 

Der liegd widdr uff am Bauch ond deggd sich midd am Hindra zua.

Der liegt stinkfaul im Bett - wörtl.: Der liegt wieder auf seinem Bauch und deckt sich mit seinem Hintern zu.

 

Dia Gribbe hodd me grad so agfloga

Diese Grippe kam völlig ohne Vorwarnung, aus heiteren Himmel

 

Dibblbohrer

Psychiater

 

Dinnpfiff

Durchfall

 

Do lubbfds eim da Maga

Da wird einem ja übel - wörtl.: Da hebt es einem den Magen

 

Doggdr

Doktor

 

Drän

Träne

Mehrzahl: Dräna - Tränen

 

Driefauga

Tränende Augen

 

Dudd

Haarknoten, Hochsteckfrisur

Siehe auch:
Dudda,

 

Dudda

Brüste, Titten

 

Ellaboga, Ellboga

Ellbogen

 

Em meim Bauch rumords

In meinem Magen gehen üble Dinge ab ..

 

enzinded

entzündet

 

Falda

Falten, Runzeln

 

Färsa, der

Ferse, die

 

Fengr

Finger

Siehe auch:
Fengrnegl,

 

Fengrnegl

Fingernägel

 

Fiaß

Beine

Mehrzahl: Fiaß - Füße

Fiaß reichen vom Oberschenkel bis zu Zehen!

Siehe auch:
Fiaßla, Fiaßla,


1234 56>>>



 

Startseite  |  Top  |  Impressum  |  Datenschutz